Trag dich ein News via RSS-Feed über 2.000 Kuroshitsuji Bilder unser Kuroshitsuji Forum Black Feather

Red Valentine Event

Wir wollen euch hier ein ganz besonderes Kuroshitsuji Event aus Japan präsentieren:

Titel Sono shitsuji, Kyousou – Akai Valentine (Dieser Butler, wilde Aufregung – roter Valentinstag)
Besucher bzw. vorhandene Plätze: 5.000
Veranstaltungsdatum / Ort: 31. Januar 2010 / Pacifico Yokohama, Japan
Dauer: ca. 2 1/2 Stunden
Erscheinungsdatum der DVD zum Event: 23. Juni 2010
Geschenke (begrenzt): Kuroshitsuji Currybrot, Schokolade, Poster, Handtücher uvm.

Der besondere Eintritt: Um eine Eintrittskarte zu erhalten, musste man von Kuroshitsuji die Special Edition der 7. und 8. DVD kaufen. In der 7. DVD befand sich ein kleiner Stempel, welches man auf eine Postkarte stempeln musste, dass sich in DVD 8 befand und dies schließlich absenden.

Inhalt: Bei dieser Veranstaltung traten die Seiyuu (Synchronsprecher) aus Kuroshitsuji gruppenweise in einigen Quiz-Teilen gegeneinander an, mussten Teile des Animes mit anderen Dialogen und auch ein Bilderdrama synchronisieren. Außerdem trat der Komponist Taku Iwasaki sowie der Tenor, von einem seiner komponierten Titel, auf. Ebenso wurde die 2. Staffel von Kuroshitsuji angekündigt und Claudes Seiyuu vorgestellt.


Die Veranstaltung fing mit der Einführung der Synchronsprecher, welches “Ai no kokuhaku” (Geständnis der Liebe) genannt wurde, an. Die Seiyuu traten ein, mussten den Zuschauern in ihrer Rolle ein Liebesgeständnis machen und sich vorstellen.
 
 
Auf jeden Fall traten folgende Seiyuu auf:

  • Daisuke Ono (Sebastian)
  • Jun Fukuyama (Grell)
  • Kouji Yusa (Lau)
  • Hiroki Touchi (Bard)
  • Yuuki Kaji (Finny)
  • Satoshi Hino (Ash)
  • Noriaki Sugiyama (William)
  • Hiroki Yasumoto (Agni)
  • Tatsuhisa Suzuki (Druitt)
  • Shinnosuke Tachibana (Soma)
  • Junichi Suwabe (Undertaker)

+ Special Guests

  • Taku Iwasaki (Komponist von Kuroshitsuji) und der Tenor von “la Gardenia”
  • Takahiro Sakurai (Claude)

 
Suwabe versteckte sich in einem stehenden Sarg und kam erst dann heraus, nachdem sich alle anderen vorgestellt hatten. Alle trugen normale Kleidung, außer Suwabe, der traditionell japanische Kleidung (Hakama) trug. Ono hingegen war natürlich als Butler gekleidet und Suzuki (Druitt) komplett in weiß, da er von den Fans Briefe bekam, in denen sie sich beschwerten, dass seine Kleidung nicht weiß genug sei, um Druitt sein zu dürfen, also wollte er dies ändern.
 
Nach dem Teil mit der Einführung der Seiyuu, wurden diese in Gruppen aufgeteilt und sollten bei einem Quiz teilnehmen:

  • Tenshinranman (Reinheit): Suzuki und Kaji

  • Uragiri (Verräter): Hino und Yusa
  • Shiyounin (Diener): Ono und Touchi
  • Indisches Team: Yasumoto und Tachibana
  • Shinigami Team: Fukuyama, Sugiyama und Suwabe

Sebastian daisuki, DEATH!

Sebastian ich liebe dich, DEATH!

Vor sich hatten sie große Buttons und hinter ihnen eine Anzeigetafel. Es hieß, dass die erste Person, die auf den Button drückt und richtig antwortet, (Punkte) gewinnt. So ging es im ersten Quiz-Teil um Fragen, die Sebastian betrafen.

Die erste Frage lautete: „Wie groß ist Sebastian?“

Daraufhin beginnen alle Seiyuu spontan auf den Button zu klicken und belanglose Antworten zu geben. Suwabe (Undertaker) sogar mit „Ahhh… 12cm!“. Daraufhin zeigte Sugiyama (William) mit seiner Hand die 12cm und Fukuyama (Grell) sagte: „Ist das nicht die Größe von etwas anderem?“ Die richtige Antwort gab mit “186cm” natürlich Ono (Sebastian).
 
 
Zweite Frage: „Wie oft hat Angela Sebastian gepeitscht?“

Und wieder kamen Antworten, die mit der Frage wenig gemeinsam hatten. Fukuyama (Grell) antwortete mit: „Nach einigen Malen, begann er es zu mögen!“ Außerdem wies der Moderator darauf hin, dass sie immer mit “kai” (kai = mal) antworten müssen. Daraufhin beendete jeder seinen Satz mit “…mal.”, jedoch hauptsächlich ohne die notwendige Anzahl dazu zu nennen und es folgen lauter sinnlose Antworten. Hino (Ash) versucht sein Glück dann mit “30 mal” und gibt die richtige Antwort.

Dritte Frage: „Wie oft hat Sebastian ‘Yes, my Lord’ gesagt?“

Und sie setzten ihre sinnfreien Antworten fort. Yuuki (Finny) antwortet mit “20 mal” richtig. Ono (Sebastian) antwortete daraufhin, dass er dachte, dass es viel öfter gewesen sei. Am Ende wird gezeigt, an welchen Stellen “Yes, my Lord” gesagt wurde und Ono (Sebastian) machte dazu die passenden Verbeugungen…

Somit endet der erste Teil vom Quiz.

Aishou wo bacchiri, DEATH!

Perfekte Vereinbarkeit, DEATH!

Im zweiten Teil des Quiz musste vom jedem Team einer erraten, was sein Partner aus dem Team auf die Frage antworten würde und es auf ein Kärtchen schreiben.

Erste Frage: Was für ein Geschenk würden Sie einem Mann schenken, der Ihnen gefällt, wenn Sie eine Frau wären? (außer Schokolade)

Im Team Tenshinranman sollte Kaji (Finny), die Antwort von Suzuki (Druitt) erraten. Kaji anwortete mit “Kuss”, aber die richtige Antwort von Suzuki war “Geld”. Suzuki hingegen dachte an Kaji, anstatt an einen beliebigen Mann und sagte: „Er sieht so aus, als ob er etwas Geld gebrauchen könnte.“

Im Team Uragiri hingegen, sollte Yusa (Lau) die Antwort von Hino (Ash) erraten. Yusa zeichnete eine Frau, die eine Schleife um ihren Hals trug und dessen Oberweite betont war. Schließlich meinte er mit der Zeichnung “Körper”. Hino antwortete daraufhin mit „Ein handgemachter Kuchen oder mich“. Kurz gesagt, Yusa lag richtig.

Und im Team Shiyounin musste Touchi (Bard) die Antwort von Ono (Sebastian) erraten. Weil Touchi “ika” (=Tintenfisch) liebte, schrieb er nur Tintenfischgerichte auf. Ono hingegen war ziemlich romantisch und schrieb “ein herzlicher Liebesbrief”.

Im Inder-Team musste Yasumoto (Agni) Tachibanas (Somas) Antwort vermuten. Yasumoto antwortete mit “Mich mit einem kürzeren Rock als gewöhnlich”. Tachibana antwortete hingegen mit “ein Halsband mit einer befestigten Leine dran (dass ich trage)”.

Und im Shinigami Team mussten Fukuyama (Grell) und Sugiyama (William), die Antwort von Suwabe (Undertaker) erraten. Die Vermutung Fukuyamas war “atashi” (was eine sehr weibliche Sprechweise ist, “ich” zu sagen, welches übrigens auch Grell benutzt) Sugiyama hingegen sagte “Kimono”, weil er wusste, dass Suwabe traditionelle Kleidung mochte, da er schon einige Male mit solchen auftauchte und sagte deswegen, dass wenn Suwabe ein Mädchen gewesen wäre, er es auch sicher geliebt hätte, für den Mann den er liebt, ein Kimono zu tragen. Der Moderator machte sich nebenbei über Sugiyama lustig, da er seine Antwort mit Kanji schrieb. Suwabes Antwort war letztendlich… “atatata”, was gar keine Bedeutung hatte (Es ist jedoch in einem älteren Martial Arts Manga als ausgerufener Laut vorzufinden).

Die zweite Frage: Worauf achten Sie zuerst, wenn sie einer Frau zum ersten Mal begegnen? Worauf schauen Sie als erstes?

Diesmal mussten die Personen, die im vorherigen Teil antworten mussten, die Antworten der Anderen vermuten. Im Shinigami Team mussten diesmal Fukuyama (Grell) und Suwabe (Undertaker) Sugiyamas (William) Antwort erraten. Fukuyama antwortete mit “Augen”. Suwabe hingegen zeichnete ein grässliches Bild eines Mädchens und antwortete mit “Ausstrahlung”, weil für Suwabe Sugiyama als recht “naiv” galt. Sugiyamas Antwort war “Augen”, also lag Fukuyama richtig.

Und in der Inder-Gruppe schrieb Tachibana (Soma) “Füße” und lag richtig. Die Antwort dazu habe nämlich bereits Yasumoto (Agni) in einem Radio-Programm gegeben… Außerdem schrieben die beiden bei ihren Antworten “jo aagya” dazu.

Im Team Shiyounin (Diener) schrieb Ono (Sebastian) “ika” (= Tintenfisch), da er dachte, dass Touchi (Bard) das aus Spaß schreiben würde. Jedoch schrieb Touchi (Bard) “der dunkle Teil, den sie tief im Herzen versteckt (Dunkelheit)”. Ono hingegen schafft es irgendwie den Moderator zu überzeugen, dass “ika”, der “versteckte Teil in jemandem” sei und kriegt Punkte für seine Antwort.

Im Team Uragiri (Verräter) schrieb Hino “Beine”. Es gab aber ein Missverständnis, da Yusa glaubte, dass er Hinos Antwort erraten müsse und schrieb “BH-Größe 88 D”, indem er an ihn dachte. Hinos Antwort war “Beine” und Yusas Antwort war “Hüften”, so bekommen sie keine Punkte. Daraufhin beschweren sie sich, dass Ono mit der Antwort “ika” Punkte bekommen hat.

Im Team Tenshinranman (Reinheit) schrieb Suzuki für Kaji “Er tut so, als ob er auf die Brüste schauen würde, in Wirklichkeit schaut er jedoch den Hintern an”. Kajis richtige Antwort war “Beine” und da er und Hino aus dem Team Uragiri (Verräter) das gleiche geschrieben haben, schaffen sie es indem sie dem fragwürdigen “ika” Argument von Ono folgen, Punkte zu bekommen.

Es wird gesagt, dass es auch eine dritte Runde des Quiz geben sollte, aber da die beiden ersten Teile länger gedauert haben, als sie dachten, wird der nächste Teil übersprungen. Um das Ganze zu vervollständigen, wird spontan entschieden, dass der Gewinner des nächsten Teils 900 Punkte bekommt (in den ersten beiden Teilen bekamen sie zwischen 20 und 50 Punkten pro Frage).

Tablecloth taiketsu, Sebastian ni naritai, DEATH!

Tischdecken-Duell, ich moechte wie Sebastian sein, DEATH!

Bei dem dritten Teil, wird aus jeder Gruppe eine Person versuchen, eine Tischdecke wegzuziehen, ohne dass das Besteck darauf herunterfällt.

Das Shinigami Team fängt an. Die Person des Teams, die antreten möchte, wird gerufen. Fukuyama und Sugiyama, schauen Suwabe an. Suwaba verneint. Anschließend spielen sie Schere-Stein-Papier. Sugiyama verliert.

Sugiyama schafft es die Tischdecke zu ziehen, ohne dass etwas vom Tisch herunterfällt.

Tachibana fällt ein Teller herunter. Genauso wie bei Ono. Yuuki hingegen fällt alles vom Tisch herunter.

Hino hingegen schafft es ebenfalls so, dass es als gültig gesehen werden kann. Weil das Team Uragiri (Verräter) mehr Punkte als das Team Shinigami hat, gewinnt dieses Team bei dem Quiz und sie kriegen als Preis Kuroshitsuji Artikel, wie zum Beispiel Schokolade, Currybrot und mehr.

Nama afureko daikoufun, DEATH!

Live-Synchronisation ist sehr aufregend, DEATH!

In dem 4. Teil sollen aus dem Anime, als Gag, ein paar Szenen mit anderen Dialogen synchronisiert werden.

Die erste Gruppe (alle, außer Ono und Hino) synchronisierten einige Szenen aus der OVA “Sein Butler – Eine Aufführung”. Dabei sprachen sie sich immer mit ihren echten Namen an. Die zweite Szene hingegen war, wo Sebastian und Ash auf der Brücke kämpften. Ono fragt Hino: „An was, der Neujahrsnacht, erinnerst du dich?“, worauf Hino mit wachsender Kraft “Mizuki Nana!!!!” brüllt. (Vorletztes Jahr war Mizuki Nana nämlich in einer sehr bekannten Musical-Show namens “Kouhaku”, das immer in der Neujahrsnacht in Japan gesendet wird, zu Gast, welche selbst auch Synchronsprecherin ist [von Alois Trancy]. Zudem war es unüblich, dass in dieser Show ein Synchronsprecher auftrat.) Die letzte Szene beinhaltet den Kampf von Sebastian und Grell aus dem Jack the Ripper Teil, das Ono und Fukuyama synchronisierten. Sie sagten recht belangloses, so sprach Fukuyama, genauer Grell, Sebastian beispielsweise mit “Ono-chan” an und fragt ihn, ob er die “kissxkiss” Character Songs anhört oder nicht und ob er sich erinnert, was er am letzten Tag aß, worauf Ono mit “nein” antwortet.

Danach fragte der Moderator die Seiyuu nach diversen Dingen und machte Kommentare dazu. Zum Beispiel als die Szene aus “Sein Butler – Eine Aufführung” kam, wo Lau an Undertakers…”Brüsten” herumtastete, scherzte der Moderator mit „Unvorstellbar, diesmal war Suwabe-san das Uke!” (dies folgt daher, da Suwabe in all seinen bisherigen synchronisierten Boys Love CDs “Seme” war). Suwabe antwortete darauf mit: „Da kann man nichts machen.” Außerdem wurde sich über eine Drama CD Serie lustig gemacht, in welchem Ono einen Butler synchronisierte (wo der Charakter nur Monologe führte und wollte, dass man ihn küsst).

Danach gehen die Seiyuu von der Bühne und Taku Iwasaki und ein Tenor kommt. Der Tenor singt “La Gardenia”, das auf Elizabeths Kostümfeier gesungen wurde. Während diesem Moment werden auf einem Riesenbildschirm, im Hintergrund, überwiegend Szenen mit Sebastian und Ciel gezeigt. Nach diesem Lied spielt Taku Iwasaki “Si deus me relinquit” und es werden die letzten Szenen mit Sebastian und Ciel aus Episode 24 (1. Staffel) gezeigt. Nachfolgend steht für den letzten Teil des Events ein ca. 30-teiliges Bilderdrama an, dessen Story von Yanas Manager K stammt. Die zeichnerische Umsetzung hingegen stammte natürlich von Yana Toboso. Das Thema handelte selbstverständlich vom Valentinstag. So sollten die Seiyuu dies dann live synchronisieren.

Anata mo kore de shouten, DEATH!

Und mit dem hier, wirst auch du verscheiden, DEATH!

Die Geschichte fängt damit an, dass Grell die Zutaten vorbereitet, die er für die Schokolade braucht, durch die sich Sebastian in ihn verlieben soll. Daraufhin bricht das Fenster ein und William erscheint. William schimpft Grell aus, weil Grell die Zutaten, die er brauchte, aus verschiedensten Läden stehlte. Anschließend beginnen sie zu streiten. Währenddessen erscheinen auch die weiteren Charaktere, weil sie die “Frau” ergattern wollen. Sebastian sagt, dass er bei den Läden, die ausgeraubt wurden, Nachforschungen anstellen wird. In diesem Moment tauchen Bard und Finny auf. Als Sebastian sie fragt, wie sie denn zum jetzigen Ort kamen, zeigt Bard die Karte, die auf seinen Rücken gezeichnet wurde und Finny ruft: „Mit der U-Baaaahn!“. Viscount Druitt hingegen sagt, dass er die “schöne Lady” retten will. Agni und Soma hingegen wollen die “Dame” fangen. Ash wiederum redet ununterbrochen von Unreinheit und beschuldigt Druitt, dass er seinem Ruf schaden würde, da sie sich ähneln würden. Lau hängt sich anschließend an Grell und in dem Moment sagt Soma, dass er auf Glasscherben getreten ist. Agni sagt daraufhin, er müsse “kunka kunka” tun, um ihn zu heilen (das Wort hat keine wirkliche Bedeutung). Daraufhin macht Sebastian Notizen und sagt: „Oh, ich verstehe. Agni-san ist immer so zuverlässig und hilfsbereit, wieder einmal kann ich von Ihnen lernen. Ich muss Notizen machen… Das nächste Mal, wenn in Bocchans Körper Glasscherben stecken sollten, werde ich auch bei ihm “kunka kunka” machen.“ Grell hingegen sagt, dass er von Männern umringt ist, “die um ihn kämpfen” und verlangt, dass die Zuschauer ihn dabei unterstützen, dass er die Valentinstagsfee rufen soll.

Währenddessen sieht man Ronald Knox ebenso zum ersten Mal in Farbe (der Anime der 2. Staffel, erschien damals noch nicht!). Die Valentinstagsfee mit den Flügeln und der Sense mit den Herzchen ist natürlich Undertaker. Undertaker erfüllt Grell seinen Wunsch und jeder verliebt sich in Grell, selbst die Valentinstagsfee. In dem Moment macht Agni auch Werbung für Currybrot. Nachdem Grell das Currybrot geggessen hat, fragt er, warum sich jeder um ihn kümmert und die Charaktere antworten ihm mit: „Weil wir dich L-I-E-B-E-N.“ (Daisuki) Und wieder fangen sie an zu diskutieren, doch dann wird Grell auf einmal schwanger und er fragt sich, wer denn der Vater sein könnte. Anschließend hört man das Weinen eines Babys und sieht danach William… …jedoch war alles eigentlich nur ein Traum. William hatte Grell mit seiner Death Scythe bewusstlos geschlagen und alle Geschehnisse träumte Grell während seiner Bewusstlosigkeit.

Dieser Butler, fantasierend

Danach kommt eine neue Szene und man sieht Sebastian in einem baufälligen Raum. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es im Anwesen der Phantomhives. Sebastian steht vor einem Tisch und sieht die Schokoladentorte an, die er vorbereitet hat. Auf der Torte liegt ein Hut, der dem Hut von Ciel ähnelt und Sebastian sagt:

Ah… was habe ich getan… wie närrisch, dies aus reiner Gewohnheit zu kreieren
Es sollte keinen Grund mehr geben, Dinge wie diese wieder zu tun…
Ich habe weder ein Anwesen, dass ich beschützen muss, noch eine Uhr… nichts…
100 Jahre schienen einst wie im Handumdrehen zu vergehen…
Zu denken, dass ein einziger Tag, als so lange empfunden werden könnte…
Meine Hände…
Alles, so wie dieser leichte Schneefall, verschwindet ohne den Geschmack auch nur eines Momentes…
…weil ich ein Teufel bin und alleine bin …

Und er verschwindet, während er im Schnee geht.

So endet das zweite Bilderdrama, das diesmal komplett von Yana Toboso stammte.

Hiernach näherte sich das Event langsam dem Ende. Ono gab ein längeres Kommentar ab und sagte unter anderem, dass er sehr glücklich war, dass er Sebastian synchronisieren durfte, da er auch dadurch viele großartige Erfahrungen sammeln durfte, wie zum Beispiel eine Character Single zu veröffentlichen, bei Events teilzunehmen, usw… Er zieht anschließend auch seinen linken Handschuh aus und man sieht, dass er wie Sebastian schwarze Fingernägel hat und dass er auf seiner Hand das gleiche Pentagramm wie Sebastian trägt. Er sagte, dass er Toboso darum bat, es früher auf seine Hand zu zeichnen. (Yana Toboso schrieb auf ihrem Blog, dass sie dafür Eyeliner benutzte und da sie sich an das exakte Design, ohne ihre Notizen, nicht erinnern konnte, auf Onos Hand “Chanseba” schrieb, anstatt die üblichen Buchstaben. Ono hätte dies anscheinend öfter gesagt. “Chanseba” soll die umgekehrte Version von Seba(s)-chan sein.)

Der Moderator sagt anschließend, dass sie sich für den Schluss der Veranstaltung eine Ankündigung aufgehoben haben. Daraufhin folgt ein Trailer zu Kuroshitsuji II und nach dem Abspann ruft der Moderator Takahiro Sakurai (Claudes Seiyuu) auf. Sakurai sagt unter anderem, dass er nicht einmal selbst weiß, was das Thema der zweiten Staffel sein wird und sagt Sebastian, dass er weiß, dass es schwer ist Sebastians Platz einzunehmen, er aber alles in seiner Macht stehende tun wird. Und Ono wird von jemandem gefragt: „So hast du die Seele von Ciel gefressen… Hast du, wie er wollte, seiner Seele all den Schmerz spüren lassen?“ Ono bleibt daraufhin nur stumm und beginnt zu pfeifen. So folgt noch ein Schlusssatz des Moderators und die Veranstaltung endet mit der Musik von “Becca – I’m Alive”.

Während des Abspanns hockt sich Ono auf den Boden und tut so, als ob er weinen würde und Suwabe reicht Sakurai anschließend Onos Handschuh. Sakurai zieht dieses and und als Ono das sieht, ist er entsetzt und verfällt erneut in seine “Depression” (Insgesamt in einer sehr lustigen Art und Weise). Bevor alle im Hintergrund verschwinden, zeigt Ono den Zuschauern zum letzten Mal seine Hand mit dem aufgemalten Pentagramm.



 

Einige Anmerkungen zum Event

• “… Death!”, das sowohl Grell als auch Yana (in ihren Blogs) oft einem Satz anhängt, wird im Anime von Grell immer anstelle von “Desu!“ (= Hilfsverb für “sein”) benutzt.

• Während Ono Sebastians Abzeichen zeigte, redete er über Yana Toboso und sprach über sie, indem er sie “Tobo-chan” nannte. Das japanische Suffix “-chan” wird unter anderem benutzt, wenn Personen sich sehr nahe stehen.

 

Quelle

• 幻覚の庭 – http://omgitsceline.livejournal.com/2567.html (12.04.2012)




« zurück